Weihnachten- die Fressorgie 2017

„Endlich!“ -werden sich einige von Euch denken. Endlich ist die Fresserei an Weihnachten vorbei!
Aber sind wir mal ehrlich- eigentlich ist es doch ziemlich geil. Den ganzen Tag schlemmen und sich selbst verwöhnen. Blöd nur, wenn man so wie ich den Sättigungspunkt JEDES MAL überschreitet und dann am Tisch in den Stuhl sinkt und sich vorkommt, als ob man eine Kugel wie im 5. Monat vor sich herschiebt. Aber es schmeckt eben auch immer so gut.
Ich frühstücke eigentlich nie. Dieses Jahr war ich der Meinung, wenn ich frühstücke, dann habe ich den ganzen Tag vielleicht mehr Hunger. Oft ist es doch so: Man hat riesigen Hunger, weil man nicht gefrühstückt hat und bekommt dann beim Lunch fast nichts runter… Nach dem Frühstück hat mein Weihnachten dann mit Rouladen, Rotkraut und selbst geschabten Spätzle von Oma begonnen. Als ob das ja nicht schon absolut ausreichend wäre, gab es noch selbst gemachten Kartoffelbrei und selbst gemachten Kartoffelsalat dazu. Fürs gute Gewissen dann noch einen Feldsalat aus Opas Garten. Wie immer- viel zu viel! Aber eben auch viiiiel zu lecker. Das Eis hab ich dann ausfallen lassen, bin blöderweise aber beim Kuchen- und Stollenessen wieder voll mit eingestiegen! Uff. Eigentlich hätte das für mich absolut ausgereicht- aber abends gab es ja noch Raclette- und Nachtisch! Bei Nachtisch bin ich ja immer ganz vorn mit dabei- man könnte ja was verpassen! Ach, selbst gebackene Plätzchen gab es auch noch- ich bin sogar während dem Activity spielen aufgestanden und habe mich an den Stühlen vorbei zum Plätzchenteller gedrückt! Essen macht einfach so viel Spaß. Mein Freund ist schon immer genervt, wenn mir wieder schlecht ist nach dem Essen. Das kommt ziemlich oft vor, weil alles immer so gut schmeckt! Nach dem Fressmarathon hat mir mein Körper eine unfreiwillige Pause rein gedrückt…
Den ersten Weihnachtsfeiertag habe ich nämlich krank im Bett verbracht. Mandelentzündung- schon wieder! Dabei hätte es leckerees Essen mit der Familie meines Freundes gegeben.. schade-marmelade!
Als Entschädigung gab es am zweiten Weihnachtsfeiertag richtig leckeres Chili con Carne bei guten Freunden. So saßen wir dann gestern Abend alle um zwei Tische (einer hätte niemals gereicht) und haben uns die Bäuche mit 3 Töpfen Chili vollgeschlagen- schon wieder! Und auch hier hat mein Herz und mein Bauch eher so semi begeistert „Hurra!“ gerufen, denn es gab wieder Nachtisch!
Jetzt genügt es aber erst mal wieder- bis Silvester. Da gibt es dann wieder Raclette! Und hoffentlich Nachtisch!
Wie sieht Weihnachten denn bei Euch immer so aus ? Ist es bei Euch ein gemütliches Familienessen oder seid Ihr auch eher Team „Ich-kann-nicht-aufhören-es-schmeckt-zu-gut“?
Ich brauche jetzt erst mal die nächsten Tage um mich zu regenerieren und auf Silvester vorzubereiten!

Ich hoffe, es geht Euch genau so, denn ohne dieses gefüllte Gefühl, ist Weihnachten doch irgendwie nur halb so schön, oder? 😊

Genießt die nächsten Tage und lasst es Euch gut gehen,

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close